Montag, 29. Januar 2018

Manchmal kommt es anders

Hallo Ihr Lieben!

In der aktuellen Ausgabe der Traumwohnen (übrigens mal wieder ein großartiges Heft) wurde mein Blog zusammen mit zehn anderen Blogs rund um das Thema "Shabby" vorgestellt. 



Ein paar von Euch sind vielleicht auch genau deshalb bei mir gelandet. Ich habe mich super darüber gefreut - vor allem, weil es mal nicht nur um Miss Mustard Seed´s Milk Paint und meine Funktion als Händlerin derselben ging! Ich wünsche mir natürlich, dass meine Arbeit auch jenseits meiner bloßen Tätigkeit als Farbenhändlerin bemerkt wird. 

So, nun erwartet Ihr entsprechende Inhalte - zu Recht! Aber wie das im Leben immer so ist: gerade steht irgendwie alles Kopf und ungeplant und unbeabsichtigt haben sich Aufgaben in meinen Alltag gedrängt, die mit meiner kreativen Arbeit leider so gar nichts zu tun haben und die all meine Zeit und Energie in Anspruch nehmen. 

Meine Eltern sind Mitte Achtzig (meine Mutter 85 und mein Vater 86). Eigentlich sind die Beiden noch echt gut drauf für ihr Alter. Aber bei meinem Vater sind die Krankenhausaufenthalte im letzten Jahr doch häufiger geworden und er hat ständig Schmerzen hier und Schmerzen da. Dadurch fährt er seit einigen Monaten auch nicht mehr selbst Auto, weil er Angst hat, bei akuten Schmerzzuständen einen Unfall zu verursachen. Generell ist er in vielen Dingen nicht so selbständig wie meine Mutter, was wohl in der Generation nicht unnormal ist. Meine Mutter hält nach wie vor alles zusammen und organisiert den Alltag. Aber dann ist meine Mutter vorletzten Dienstagmorgen böse gestürzt und hat sich übelste Prellungen am Steißbein sowie einen Knacks an einem Wirbel zugezogen. Sie konnte sich kaum noch bewegen und kam ins Krankenhaus... Das hieß dann für mich mal wieder tägliche Besuche im Krankenhaus, aber dazu noch ständiges Kümmern um die Belange meines Vaters - jeden Tag bis zum Schlafengehen. Viele von Euch haben sicher auch betagte Eltern und kennen das.

So langsam kehrt jetzt wieder Normalität ein, aber halt nur langsam. Und ich muss mich erst mal wieder sortieren. Ich würde mir wünschen, demnächst wieder mehr Zeit für "mein Ding" zu haben, weiß aber auch, dass möglicherweise mit meinen Eltern immer häufiger etwas sein könnte. Außerdem wollen wir im Laufe dieses Jahres umziehen, doch das ist eine ganz andere Geschichte, von der ich Euch zu gegebener Zeit berichten werde. Vielleicht habe ich dann in ein paar Monaten jeden Tag diese Aussicht:



Naja, wahrscheinlich ohne die Schäfchen. ;-)

Bis bald


Eure

Angi

Mittwoch, 3. Januar 2018

Der Januar...

Hallo Ihr Lieben,

ich wünsche Euch von Herzen ein glückliches neues Jahr! Ich hoffe, Ihr konntet 2017 entspannt und gesund ausklingen lassen und seid gut in 2018 gestartet. 

Irgendwie sind diese Tage "zwischen den Jahren" immer wie eine Zäsur. Empfindet Ihr das auch so? Vielleicht planen andere Menschen schon im Dezember für das nächste Jahr und starten quasi nahtlos, aber mich bringt der Jahreswechsel regelmäßig gedanklich aus dem Konzept und ich muss mich immer erst mal wieder neu aufstellen. 

Möglicherweise empfinde ich es diesmal aber auch besonders stark, weil in meiner Formel für 2018 einige Unbekannte vorkommen, die mir handfeste Planung ziemlich schwer machen... Ihr würde mir wünschen, dass sich diese Dinge bald in meinem Sinne klären, damit ich Euch darüber berichten kann!

Auch in Sachen Deko stellt für mich der Neujahrstag schon den Neuanfang dar. Von der Weihnachtsdeko ist nur noch die rote Amaryllis übriggeblieben und jede Menge Tannenzapfen, mit denen hier aber eh immer von Oktober bis März dekoriert wird. 



Viele Leute räumen den Weihnachtsschmuck erst am Dreikönigstag weg. Ich kann spätestens am Silvesterabend keine Weihnachtsatmosphäre mehr ertragen und sehne mich nach Frische und etwas mehr optischer Leere. Naja, wer einen Tag nach Neujahr ins Gartencenter läuft, sollte allerdings nicht viel erwarten! ;-) Ich mag ja gerne Pflanzen, die der Jahreszeit entsprechen, so früh im Jahr darf es auch schon einmal ein Hauch Frühling sein und ich habe fürs Erste ein paar vorgetriebene weiße Hyanzinthen gekauft - ansonsten gab es nicht viel. Und so gibt es auch bei mir daheim nicht viel zu fotografieren, zumal es momentan einfach zu dunkel für ordentliche Fotos ist. Daher möchte ich Euch mit ein paar meiner Lieblingsfotos von Pinterest auf die Deko für den Januar einstimmen!

Wie wäre es zum Beispiel mit Helleborus?


(Quelle: www.lantlivinorregrd.blogspot.fi)

 Oder vielleicht Alpenveilchen!

(Quelle: www.livingbyjm.nl)

Muscari gehen immer...

(Quelle: www.homelifestyle01.blogspot.nl)

(Quelle: www.maleviksrosentradgard.blogspot.se)

(Quelle: www.vibekedesign.blogspot.com)

... und überhaupt vorgetriebene Blumenzwiebeln...


(Quelle: www,desmondo.de)

(Quelle: www.hemmetsjournal.se)

(Quelle: www.homelifestyle01.blogspot.nl)

(Quelle: www.vibekedesign.blogspot.com)


(Quelle: www.artdelafleur7.nl)
... und Moos sowieso!


(Quelle unbekannt) 
(Quelle: www.liljorochtulpaner.blogspot.nl)


Hyazinthen, Tulpen, Weidenkätzchen, blühende Zweige - gerne überall einen Hauch von Frühling bitte!


(Quelle: www.berengia.tumblr.com)

(Quelle: www.deavita.com)

(Quelle: www.kotivinkki.fi)

(Quelle: www.mintyhouse.blogspot.com)

(Via Pinterest, Originalquelle unbekannt)

(Via Pinterest, Originalquelle leider unbekannt)

(Quelle: www.stonegableblog.com)

Sehnt Ihr Euch auch so nach Helligkeit? Seufz...
Januar und Februar sind ja nicht nur zwei dunkle Monate, sondern auch welche, in denen bekanntlich nicht so viel los ist. Das bedeutet, man hat stattdessen viel mehr Zeit, sein Zuhause aufzuhübschen und vielleicht auch das eine oder andere Renovierungsprojekt in die Hand zu nehmen. Wenn Ihr Lust auf ein bisschen frischen Wind in Euren vier Wänden habt: Es gibt neue Workshoptermine für Miss Mustard Seed´s Milk Paint! Alle Infos dazu findet Ihr wie immer unter www.meandharmony.de/workshops.

Bis bald


Eure

Angi

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Neu bei Me & Harmony: Fusion Mineral Paint

Hallo zusammen!

Heute möchte ich Euch Fusion Mineral Paint vorstellen - die neue Farblinie in meinem Sortiment.



Fusion Mineral Paint ist eine wasserbasierende Acrylfarbe, die bereits eine Versiegelung enthält. Sie ist frei von flüchtigen organischen Stoffen (VOC´s) und zeichnet sich durch eine hervorragende Deckkraft, Qualität und Beständigkeit aus. Das Streichen mit Fusion erfordert wenig Vorarbeit. Auf Grund ihrer großartigen Konsistenz lässt sie sich einfach verarbeiten. Am Ende steht ein mattes Finish ohne sichtbare Pinselstriche, das keine Versiegelung mehr benötigt.

Versteht mich nicht falsch - ich liebe Milk Paint nach wie vor. Das Endergebnis ist einfach einzigartig authentisch. Aber nach dem ersten Pinselstrich mit Fusion Mineral Paint war ich schockverliebt! Sie lässt sich fast wie von alleine verstreichen und deckt wirklich beeindruckend. Was auch toll ist: Es ist am Ende kein Finish notwendig! Wenn es mal schnell gehen soll, ist Fusion genau richtig. Aber Ihr könnt zum Schluss auch Wachs, Politur oder Tough Coat auftragen, wenn Ihr ein bisschen Glanz haben oder besondere Effekte erzielen wollt. Fusion Mineral Paint haftet perfekt auf rohem Holz - für glattere Oberflächen gibt es Super Grip, einen Haftgrund mit dem Ihr vorstreichen könnt. 

Bei Me & Harmony erhaltet Ihr Fusion Mineral Paint in 36 fantastischen Farben von wunderschön neutral wie z. B. 

Algonquin

Bedford

Casement

Cathedral Taupe

Chaplain

Limestone

bis hin zu lebhaften intensiven Farbtönen wie

Fort York Red

Homestead Blue

Liberty Blue

Prairie Sunset

Renfrew Blue

Inglenook

Laurentien

Da ist garantiert für jeden der passende Farbton dabei! :-)

Fusion Mineral Paint gibt es als 500 ml Dose oder im kleinen 37 ml Tester. Wie weit kommt Ihr mit wie viel Farbe? Hier kann man das schön sehen:


Schaut doch mal in meinem Onlineshop oder in meinem kleinen Studio vorbei, um alle Farbtöne kennenzulernen! Gerne beantworte ich Euch auch Eure Fragen - auf der deutschen Facebookseite von Fusion Mineral Paint, auf meiner Facebookseite, per E-Mail, am Telefon oder persönlich. :-)

So, und zum Schluss habe ich jetzt festgestellt, dass mein Blogpost heute in zwei verschiedenen Schriften angezeigt wird. Ich habe tatsächlich nicht rausgefunden, woran das liegt und wie ich das korrigieren kann. Ich hoffe, Ihr könnt damit leben! 

Bis bald


Eure

Angi

Mittwoch, 29. November 2017

Nicht erschrecken

Ihr Lieben,

bitte nicht erschrecken, ich bin´s! Ich habe gerade festgestellt, dass ich seit guten zwei Monaten keinen Blogpost mehr geschrieben habe und ich habe ein fürchterlich schlechtes Gewissen. Nach dem Sommerurlaub hatte ich noch geschworen, zukünftig wieder viel häufiger und regelmäßiger zu schreiben. Doch dann kam einfach - wie so oft, Ihr kennt das sicher - das Leben dazwischen.

Was war los?

Ende Juli ist meine Cousine gestorben. Obwohl sie wirklich todkrank war, hat niemand damit gerechnet, dass es so bald sein würde. Sie war erst 49... Es war ein Schock, ich hatte gerade zuletzt eine besonders enge Bindung zu ihr aufgebaut und ihr Tod hat eine schmerzliche Lücke in mein Leben gerissen. Sie hatte wohl selbst auch nicht damit gerechnet, dass sie diese Welt so schnell verlassen würde, denn sie hat kein Testament hinterlassen. Als die Verwandte, die ihr emotional am nächsten stand, war es nun an mir, alles in die Wege zu leiten. Bei der Organisation der Beerdigung hat mir ihr bester Freund viel Arbeit abgenommen. Aber um die Regelung ihres Nachlasses musste ich mich dann alleine kümmern. Ich hätte nie gedacht, wie kompliziert so etwas ist, vor allem, wenn man noch nie etwas damit zu tun hatte! Die Angelegenheit zieht sich noch immer, wird aber vor Jahresende hoffentlich zum Abschluss kommen. 

Dieses Foto zeigt meine Cousine und mich als Kinder im Garten unserer Großmutter:



Dann sind ja meine Eltern mit Mitte 80 auch nicht mehr die Jüngsten und gerade mein Vater hatte in den vergangenen Monate gesundheitliche Probleme, die ihm sehr zugesetzt haben. Ich bin inzwischen super im Übersetzen von ärztlichen Befunden und Diagnosen! Dazu kam der eine oder andere Krankenhausaufenthalt, was natürlich bedeutete, dass für Besuche etliche Nachmittage draufgingen...

"Nebenher" (ich habe ja auch noch einen Teilzeitjob als kaufmännische Angestellte) habe ich versucht, meine kleine Firma am Laufen zu halten bzw. zum Wachsen zu bringen. Ich habe ein paar Veröffentlichungen in Zeitschriften erreicht, teilweise auch erst für 2018, das hat mich sehr stolz gemacht. Hier der letzte Artikel in der aktuellen Landhaus Living über Milk Paint, mit wunderschönen Fotos von Vibeke Design und Miss Mustard Seed: 

 

Und hier bin ich! :-)


Ein superschöner Artikel, herzlichen Dank an das Team von Landhaus Living!

Zusätzlich habe ich jetzt auch den Sprung gewagt und eine weitere Farblinie in mein Sortiment aufgenommen: Fusion Mineral Paint! Die tollen Farben werden im Laufe der nächsten Tage in meinem Onlineshop erhältlich sein. Direkt bei mir vor Ort könnt Ihr sie jetzt schon kaufen. Ich werde Euch in einem der nächsten Posts mehr über Fusion berichten! 


Ach ja, und Schablonen von The Stencil Studio gibt es seit Kurzem auch bei Me & Harmony



Für heute fühlt Euch alles herzlich umarmt - ich habe Euch nicht vergessen!

Bis bald


Eure

Angi






Donnerstag, 28. September 2017

Neue Liebe

Hallo zusammen!

Ich bin frisch verliebt! Es ist kein Mann. Es ist keine Katze. Es ist ein Ding! Besser gesagt ein Schrank. :-)



Na, so richtig zum verlieben sieht der aber nicht aus, denkt Ihr jetzt? Jaaaaa, das war er ja auch, bevor ich ihn aufgearbeitet habe! :-) Ich habe den Schrank vor über einem Jahr mal für einen supergünstigen Preis von einer Kundin erstanden. Von Anfang wollte ich ihn für meinen Flur haben und ich wusste auch sofort, in welchem Farbton ich ihn streichen würde. Aber dann stand er draußen in der Werkstatt, die komplett vollgestellt war - kein Platz zum Arbeiten. Mir war klar, so lange der da unten steht, gibt das nie was... Also haben wir ihn in der letzten Woche hochgetragen und im Flur zusammengebaut. 

Der Schrank hatte jede Menge Potential, aber über die Jahrzehnte ist an ihm so viel repariert und ausgetauscht worden, dass er irgendwie nicht mehr "er selbst" war. Es gab diverseste Löcher, barocke Beschläge, die noch nicht mal auf einer Höhe saßen, eine neue Rückwand und einen neuen Boden. Im Orginalzustand hatte er mit Sicherheit auch zwei Türen und kein Mittelteil, denn eine Einstemmung genau in der Mitte deutet auf ein Stangenschloss hin. Die heutigen Türen werden von innen mit einem Riegel festgestell und das Brett in der Mitte sitzt an Holzdübeln und lässt sich dadurch in der Senkrechten drehen...

Mein Flur ist leider nicht breit genug, für ein Frontalfoto!



Richtig schlimm fand ich auch das gelbe Strukturglas in den Türen.





Keine Frage, er war fällig für ein Make-over!

Ich habe ihn gründlich gereinigt sowie die komischen Barockbeschläge (unter dem rechten habe ich dann auch noch ein Schlüsselloch gefunden) und die gelben Glasscheiben entfernt. Dann habe ich ihm von außen einen zweifachen Anstrich mit Miss Mustard Seed´s Milk Paint im Farbton Marzipan verpasst, den ich dann mit Hemp Oil versiegelt habe. Hemp Oil war mir in diesem Falle besonders wichtig, weil ich das Intensivste aus Marzipan herausholen wollte, diesen zarten Hauch Apricot (erinnert mich total an die Ballettstrumpfhosen, die ich als Kind hatte). Übrigens habe ich den Anstrich nur mit feinem Schleifpapier geglättet, aber auf jeglichen Shabby-Schliff verzichtet.



Bitte entschuldigt die schlechte Bildqualität, aber ich habe das abends mit Beleuchtung geknipst... Nichtsdestotrotz war dies der Moment, als ich mich schlagartig verliebte! :-) Wir müssen ihn nur noch ein bisschen unterlegen, weil im Moment die linke Tür unten nicht richtig schließt.

Um innen auch ein einheitliches Bild und einen sauberen, ordentlichen Eindruck zu erhalten, habe ich die Innenseite ebenfalls gestrichen und zwar mit Fusion Mineral Paint im Farbton Champlain, einem Altweiß.



Zum Schluss habe ich in die Lichtöffnungen der Türen von innen Reste eines alten Bettlakens gespannt und neue Türschilde mit Ring befestigt (Messing brüniert im Jugendstil). 



Mein Flur hat sich mit diesem einen "neuen" Schrank unglaublich verändert! Vorher sah es auf der Seite so aus:


Das fand ich auch hübsch, aber jetzt...



Viele Grüße aus meinem Flur! :-)






Ich sag´s Euch, mit ein bisschen Farbe kann man so viel verändern. Man muss sich nur trauen und loslegen! Wenn Ihr Tipps oder Hilfe braucht, sprecht mich gerne an. Vielleicht sehe ich die/den Eine/n oder Andere/n mal in einem meiner Workshops?

So oder so bis bald!


Eure 

Angi